Immobiliensteuer

Immobiliensteuer

Die Veräußerung von Grundstücken ist seit 1.4.2012 auch im Privatvermögen steuerpflichtig.

  • Überblick :

Die Veräußerung von Grundstücken ist seit 1.4.2012 auch im Privatvermögen immer steuerpflichtig. Für „Altvermögen“ (Erwerb vor dem 1.4.2002 bzw. bei Sonderabschreibung vor 1997) beträgt der Pauschalsatz 3,5% vom Verkaufspreis bzw. 15%, wenn eine Umwidmung nach dem 31.12.1987 erfolgte.

Für „Neuvermögen“ (Erwerb nach dem 1.4.2002) beträgt die Immobilienertragsteuer 25% vom Gewinn, ab dem 10. Jahr gibt es einen Inflationsabschlag von jährlich 2%. Steuerfrei ist in Zukunft nur mehr der Hauptwohnsitz und selbst hergestellte Gebäude.

Wissenswertes zu folgenden Themen, insbesondere betreffend Altvermögen (Verlinkung Einkommensteuerrichtlinien BMF):

  1. Grundstücksveräußerung/Begriff: Rz6620
  2. Steuerbefreiungen: Rz6632
  3. Pauschale Einkünfteermittlung und Umwidmungsbegriff: Rz6668f
.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.